Telemedizin für Hämophiliepatienten

Seit 2011 gibt es den gemeinnützigen Verein zur Förderung der Telemedizin in der Hämostaseologie (VFTH e.V.). Der Verein fördert unter anderem die Forschung und Wissenschaft bei der telemedizinischen Anwendung in der Heimselbstbehandlung von Menschen mit Hämophilie. Der Verein unterstützt maßgeblich die Weiterentwicklung des Systems smart medicationTM. Unser Unternehmen unterstützt die Tätigkeit des gemeinnützigen Vereins durch Spenden.

 

Wieso Telemedizin in der Hämophiliehandlung?

Laut Definition der Dt. Gesellschaft für Telemedizin (DGTelmed) versteht man unter Telemedizin die Erbringung konkreter medizinischer Dienstleistungen in Überwindung räumlicher Entfernungen durch Zuhilfenahme moderner Informations- und Kommunikationstechnologien.

Dank der Telemedizin kann heute auch im Bereich der Behandlung der Hämophilie die notwendige spezialärztliche Expertise zu weit entfernt wohnenden Patienten gebracht werden.

Für bestimmte Indikationen ist die Telemedizin in Deutschland bereits fester Bestandteil der Patientenversorgung, zum Beispiel bei der kontinuierlichen Fernüberwachung von kardiologischen Risikopatienten oder der Einbindung von ärztlichen Experten in die Diagnose und Therapie von Schlaganfallpatienten. Auch im Monitoring der Heimselbstbehandlung von Hämophiliepatienten ist der Einsatz der Telemedizin als ein Baustein der spezialärztlichen Versorgung längst in der Phase der Alltagsanwendung angekommen.

Die Hämophiliepatienten und ihre Angehörigen schätzen an der Telemedizin besonders, dass zum ersten Mal tatsächlich eine zeitnahe und ärztlich kontrollierte Heimselbstbehandlung möglich ist. Mit Hilfe der Telemedizin kann der Arzt rechtzeitig mit dem Patienten notwendige individuelle Therapieanpassungen besprechen, um z. B. die Schädigung von Gelenken durch vermehrte Blutungen möglichst zu reduzieren. Das telemedizinische System smart medication™ unterstützt an Hämophilie erkrankte Menschen bei der ärztlich kontrollierten Heimselbstbehandlung. Die Applikation ist plattformunabhängig und kann vom Patienten daher sowohl mit Smartphone, Tablet oder PC genutzt werden. In smart medication™ unterstützen die drei Module Blutungs- und Therapie-Dokumentation, Behandlungs-Monitoring und Medikamenten-Logistik eine zeitnahe und individualisierte Hämophilietherapie in enger Abstimmung zwischen den Patienten und den behandelnden Ärzten.

Zusätzliche Informationen zum Verein erhalten Sie unter www.vfth.org.