Gesunde Ernährung

Menschen mit Diabetes müssen mehr auf ihre Ernährung achten als Menschen ohne Diabetes. Grundsätzlich gelten für sie aber die gleichen Empfehlungen für eine gesunde Ernährung wie für die Allgemeinbevölkerung.

Gesunde Ernährung ist ausgewogen, wenn sie reich an Ballaststoffen und arm an Fett ist. Sie sollte genügend Vitamine und Mineralstoffe enthalten, jedoch nur so viele Kalorien haben, wie der Körper tatsächlich benötigt. Gesunde Ernährung ist zudem abwechslungsreich, schmeckt und hilft dabei, das Gewicht zu optimieren und die Blutzuckerwerte zu normalisieren.
 

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten und Eiweißen die wichtigsten Nährstoffe und gehören auf jeden Speisenplan. Zugleich sind sie die einzigen Nährstoffe, die Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben. Je nach Lebensmittel werden sie vom Körper unterschiedlich schnell aufgenommen und erhöhen deshalb ungleich die Blutzuckerwerte. So gelangen zum Beispiel Kohlenhydrate aus Süßigkeiten und Weißmehlprodukten nach dem Essen sehr schnell ins Blut, während komplexe Kohlenhydrate in Gemüse, Vollkornprodukten, Kartoffeln und Hülsenfrüchten im Laufe der Verdauung erst in ihre einzelnen Zuckermoleküle zerlegt werden müssen. Die Blutzuckerwirksamkeit wird auch mit dem Glykämischen Index angegeben. Für Diabetiker eignen sich Lebensmittel mit einem niedrigen Glykämischen Index besser.

Gemüse und Obst
Gemüse und Obst sind Bestandteil einer jeden gesunden Ernährung und das am besten in frischer Form. Vor allem Gemüse sollte in den Speiseplan integriert werden, denn es enthält wenig Zucker, dafür aber viele Ballaststoffe. Obst ist zwar auch gesund, allerdings enthalten Früchte wie Ananas und Weintrauben sehr viel Fruchtzucker. Somit schnellt der Blutzuckerspiegel rasch in die Höhe.
 

Eiweißreiche Kost
Wer sich eiweißreich ernährt, kommt mit weniger Kalorien aus, denn Eiweiß sättigt auf angenehme Weise, hält lange vor und unterstützt den Muskelaufbau. Zu den eiweißreichen Nahrungsmitteln gehören zum Beispiel Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Soja sowie Hühnereier.
 

Zwei Dinge sind entscheidend:
1. Pro Tag sollen mindestens 1,5 Liter kalorienarme Getränke getrunken werden.

2. Das Mengenverhältnis unter den Nahrungsmitteln sollte beachtet werden. Das bedeutet, dass sich die tägliche Ernährung gemäß dem Ernährungskreis der DGE zu Teilen wie dargestellt zusammensetzen sollte:

  • Brot, Reis, Nudeln und Getreideflocken
  • rohes und gegartes Gemüse, Salate
  • Obst
  • Milch, Joghurt und Käse
  • Fleisch, Wurst, Fisch und Eier
  • Butter, Margarine und Öl
     

DGE-Ernährungskreis: die Größe der Segmente verdeutlicht das Mengenverhältnis der einzelnen Lebensmittelgruppen zueinander. 1: Getreide, Getreideerzeugnisse Kartoffeln, 2: Gemüse, Salat, 3: Obst, 4: Milch, Milchprodukte, 5: Fleisch, Wurst, Fisch, Ei, 6: Fette, Öle, 7: Getränke
Foto: DGE