Typ 1 Diabetes ist eine chronische Erkrankung, bei der der Körper Glukose aus der Nahrung nicht mehr in Energie umwandeln kann. In den meisten Fällen tritt Typ 1 Diabetes bereits im Kindes- und Jugendalter auf.

Die Erkrankung beginnt damit, dass das Immunsystem die insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse angreift. Der Körper kann dann kein Insulin mehr produzieren, um Glukose in Energie umzuwandeln. Menschen mit Typ 1 Diabetes sind auf tägliche Insulininjektionen angewiesen.

Auf der Grundlage von mehr als 100 Jahren Erfahrung in der Erforschung und Entwicklung von Behandlungsmöglichkeiten für Menschen mit Diabetes, arbeiten unsere Wissenschaftler:innen weiter daran, die Anzahl der täglichen Insulininjektionen zu verringern. Wir wollen die erforderliche Anzahl von Insulininjektionen für eine gute Blutzuckereinstellung reduzieren und Unterzuckerungen (sogenannte Hypoglykämien) vorbeugen.

Dabei ist es unser Ziel, Typ 1 Diabetes sogar zu heilen. Dazu treiben wir unsere Forschung voran, zum Beispiel im Bereich der Stammzelltherapie, die eines Tages als Behandlung für Typ 1 Diabetes eingesetzt werden könnte.

Befindet sich der Blutzuckerspiegel konstant im Zielbereich, können Unterzuckerungen verhindert und die Organe vor Folgeschäden geschützt werden.

Mit einer Insulintherapie soll die natürliche Insulinreaktion eines gesunden Menschen so gut wie möglich imitiert werden. Die richtige Therapie kann Menschen mit Typ 1 Diabetes dabei helfen, ihren Blutzuckerspiegel im Zielbereich zu halten.

Je mehr eine Insulintherapie der natürlichen Körperreaktion eines gesunden Menschen entspricht, desto besser ist sie in der Lage, den Blutzuckerspiegel auszugleichen.

Die Insulintherapie hat sich erheblich weiterentwickelt. Mit jedem Fortschritt kommen wir einer natürlichen Insulinreaktion ein Stück näher. Die Fortschritte haben Menschen mit Typ 1 Diabetes dabei geholfen, Einschränkungen zu überwinden, die mit der Behandlung und dem Leben mit der Krankheit verbunden sind.

Eines unserer großen Ziele ist es, sogenannte "intelligente Insuline" (Glukose-sensitive Insuline) zu entwickeln, die Unterzuckerungen gänzlich verhindern. Das wäre der nächste große Durchbruch für Menschen mit Typ 1 Diabetes. Wir teilen diese Ambition mit vielen Partnern in der Diabetesforschung. Gemeinsam arbeiten wir daran, das gemeinsame Ziel zu erreichen: Hypoglykämien endgültig zu verhindern.

Menschen, die mit Typ 1 Diabetes leben, können niemals eine Pause von ihrer Krankheit einlegen. Die Abhängigkeit von der Insulintherapie und der Umgang mit der Krankheit spielen im täglichen Leben eine bedeutende Rolle.

Aber wir kommen einer kurativen Behandlung, d.h. einer Heilung, von Typ 1 Diabetes immer näher. Zusammen mit führenden Forschungseinrichtungen auf der ganzen Welt ist es uns gelungen, Stammzellen so umzuwandeln, wie sie in der Bauchspeicheldrüse eines gesunden Menschen produziert werden. Im Tierversuch konnten diese transformierten Stammzellen erfolgreich Mäuse mit Typ 1 Diabetes heilen.

Wir haben bereits bedeutende Fortschritte gemacht und arbeiten konsequent weiter an den verbleibenden Herausforderungen. Dabei sind wir nicht allein. Wir verfügen über ein solides Netzwerk innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft für Stammzellforschung, das jeden Tag stärker wird.

Es ist nur noch die Frage der Zeit, wann diese Zusammenarbeit zu einer Heilung für Millionen von Menschen mit Typ 1 Diabetes führen wird. 

Typ-1-Diabetes-Illustration zeigt zwei Hände, Pillen und Bluttest.

Eine Insulinbehandlung sollte so einfach wie möglich sein. Das ist schon immer unser Leitgedanke. Von verbesserten Behandlungsmöglichkeiten bis hin zu digitalen Lösungen – wir streben danach, das Leben mit einer chronischen Erkrankung zu verbessern und die unterschiedlichen Bedürfnisse von Millionen von Menschen mit Typ 1 Diabetes zu erfüllen.

Im Zusammenhang mit der Therapie von Typ 1 Diabetes forschen wir aktuell in folgenden Bereichen:

  • Glukose-sensitive Insuline
  • Digitale Insulinabgabegeräte
  • Kurative Stammzelltherapie

Wenn wir den Menschen, die mit einer chronischen Erkrankung leben, zuhören, ihre Hinweise und Wünsche ernst nehmen und mit unserem wissenschaftlichen und technischen Fachwissen kombinieren, können wir weitere innovative Insuline und Injektionssysteme entdecken und entwickeln.

Bild von Teenagern mit Typ-1-Diabetes bei Camd D

Camp D – Engagement für junge Menschen mit Diabetes

Camp D ist Europas größtes Informationscamp für junge Menschen mit Diabetes zwischen 16 und 25 Jahren. Es findet seit 2006 in der Regel alle drei Jahre auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg statt. Im Sommer 2022 begeisterte die sechste Ausgabe des beliebten Zeltcamps erneut alle Beteiligten. Ein Jahr zuvor hatte Camp D erstmals den virtuellen Austausch ermöglicht und zum Zusammenhalt der Camp D-Community beigetragen. 

In der lockeren Atmosphäre eines Zeltcamps schafft Camp D Freiräume für die bis zu 500 Teilnehmer:innen, offen über alles zu sprechen, was den Alltag mit Diabetes betrifft. Rund 180 Expert:innen aus Diabetologie, Psychologie und Diabetesberatung nehmen sich die Zeit, um außerhalb des gewohnten Praxisalltags auf alle Fragen einzugehen, Tipps zu geben oder einfach nur zuzuhören. 

Auf dem Programm stehen Workshops zu Themen, die im Lebensabschnitt zwischen 16 und 25 besonders wichtig sind, wie zum Beispiel Sexualität und Kinderwunsch, Berufseinstieg, Feiern und Reisen. Der Sporttag lädt mit einem vielfältigen Angebot zum Aktivsein ein. Sportler:innen mit Diabetes und Expert:innen geben wertvolle Tipps rund um Diabetes oder Ernährung. 

Entdecken Sie, warum Camp D einzigartig ist! Auf unserer Website erhalten Sie vielfältige Einblicke ins echte Campleben: mit vielen Fotos, Aufzeichnungen ausgewählter Workshops, Sportvideos, Interviews mit Expert:innen und Teilnehmer:innen – und vieles mehr. 

campd.info

Wer mehr über die Historie von Camp D erfahren möchte, erhält hier weitere Informationen zu allen Camp D-Events, die seit 2006 stattgefunden haben.

campd.info/camp-d-history

Bild des Team Novo Nordisk alle Typ-1-Diabetes-Fahrradteams

Für Menschen mit Diabetes, aber auch für alle anderen, spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Das bedeutet jedoch nicht, dass man darauf verzichten sollte, die gleichen Lebensmittel zu essen und das Essen mit der gleichen Intensität zu genießen.

Die Mitglieder des Team Novo Nordisk Radsportteams konzentrieren sich jeden Tag auf die Kontrolle ihres Blutzuckerspiegels, der ein wesentlicher Grund für ihren Erfolg als Sportler ist. Wie Ihr alle, achten sie auf eine ausgewogene Ernährung, die sie mit allen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien versorgt. Diese brauchen sie, um sich wohlzufühlen.

Das Team Novo Nordisk möchte es Euch leicht machen, Euch gesund und köstlich zu ernähren, ohne auf Geschmack oder Leistung verzichten zu müssen - deshalb haben sie ein ganzes Kochbuch entwickelt! 

Erfahren Sie mehr 

Eine Broschüre für Erzieher

  • Was ist Diabetes?
  • Besonderheiten bei Ernährung, Sport und Ausflügen
  • Unterzuckerung erkennen und behandeln

Herunterladen →

Eine Broschüre für Lehrer 

  • Was ist Diabetes? 
  • Besonderheiten bei Ernährung, Sport und Ausflügen 
  • Unterzuckerung erkennen und behandeln

Herunterladen →